May 24, 2017

MARC HUNZIKER

Participants

////////////////, MJ Gallery, Les Urbains, 2014

Marc Hunziker (1989*) lebt und arbeitet in Zürich. Seinen Abschluss erwarb er im Jahr 2016 an der Zürcher Hochschule der Künste. Der Multimedia-Künstler untersucht das Potenzial von kollaborativen Strategien und selbstverwalteten Strukturen in einer von der Wirtschaft dominierten Gegenwart. Ein wesentlicher Teil seiner Praxis ist das Betreiben eines selbstorganisierten, besetzten Ausstellungsraumes: dem UP STATE in Zürich. Die kollaborative Arbeitsweise um diese Initiative und ihr Potenzial zur Selbstermächtigung dienen als Basis seiner Arbeit.

Seine Werke wurden in verschiedenen Museen und Ausstellungen gezeigt, u.a. in Los Angeles, Zürich, Köln, Prag und Genf.  2016 wurde er mit dem Kiefer Hablitzel Preis ausgezeichnet.

Horizontal vs. Vertikal mit August Blum, Mikro, 2016

Was fördert Kunst?
Die rhizomatischen Energien der Subkultur, die eingefrorenen Zügel der Bolonia-Reform, das planloses Umherstreifen in noch undenkbaren Räumen, das wissenschaftliche Konzeptualisieren akademischer Reichleuchter*innen, die ungewaschenen Geldnoten der privatisierungs Haie und vieles mehr.

Wer fördert Dich? 
Freunde, Familie und Bekannte, (noch) keine Galerie. lol

Kann finanzielle Unterstützung Kreativität fördern?
In einer Zeit in der alle Lebensbereiche, selbst unsere Träume und Hoffnungen, ökonomisiert sind, wird es wohl der Fall sein, dass finanzielle Mittel die Kreativität expandieren. Kreative Prozesse sind jedoch nicht an sich emanzipatorisch.

Muss sich Kunst verkaufen können?
Kunst muss auf keinen Fall verkäuflich sein. Ich interessiere mich für Praxen und Positionen, die einen anderen Kunstbegriff denken als den existierenden. Wenn die Umstände es ermöglichen, sich existenziell durch den Verkauf seiner Kunst abzusichern, ist das gut so. Trotzdem glaube ich, dass Kunst mehr kann, als Ware zu sein.

Soll Kunst der Öffentlichkeit oder Privaten gehören? 
Eigentum ist Diebstahl!